Wie geht... Hortensien schneiden?

Der Hortensien-Schnitt ist ganz unkompliziert. Man muss sich beim Kauf nur merken, zu welcher Art die Sommer-Schönheit gehört, die man mit nach Hause nimmt!

Moderne Hortensien-Sorten wie 'Forever & Ever®' oder 'Miss Saori®' haben einen großen Vorteil:
Sie blühen an alten und neuen Trieben. Für eine kompakte Pflanze kürzt man im Herbst oder (besser
noch) im Frühjahr alle Triebe bis eine Handbreit über der Erde ein.

Wer sich große und üppige Sträucher wünscht, schneidet im Frühjahr lediglich verwelkte Dolden ab. Direkt unterhalb liegen neue Knospen. Zusätzlich entfernt man überalterte und erfrorene Triebe. Ebenso verfährt man bei "alten" Bauern- und Tellerhortensien-Sorten, die ihre Blütenknospen bereits im Vorjahr anlegen. Rispenhortensien werden ohne jährlichen Schnitt bis zu vier Meter hoch und dazu immer blühfauler. Um sie buschig zu erhalten, kürzt man die Triebe des letzten Jahres im Frühjahr auf Stummel von etwa 10 cm Länge mit etwa vier Knospen ein. Die beliebte Ballhortensie 'Annabelle' schneidet man im Frühjahr bis auf eine Handbreit über dem Boden zurück.


Fachleute empfehlen, welke Blütenstände der Hortensien oberhalb des Blattansatzes mit den Fingern vorsichtig zur Seite abzubrechen.
So bilden sich schneller neue Knospen als durch Abschneiden.
Ab Spätsommer sollten verblühte Dolden belassen werden –
sie schmücken den Garten im Winter.

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich.
Wir helfen gerne bei der Auswahl.