„Bonjour Tristesse“? Willkommen, Winter!

Das Winterhalbjahr hat seinen besonderen Charme. Wenn Garten und Natur ruhen, nimmt das Auge alles Grüne und Blühende umso bewusster wahr. Grund genug, ganz besondere, nahezu herausragende Gartenschönheiten jetzt als Blickfang und zugleich Willkommensgruß vor der Haustüre in Szene zu setzen.

Gut geeignete Kübelschönheiten sind jetzt Zuckerhutfichten und die in vielerlei Laubfarben erhältlichen Hülsen, auch Ilex genannt – besonders die Beeren tragenden unter ihnen. Ist Platz genug da, empfehlen sich großblättrige Mahonien, zumal sie schon bald nach Jahresbeginn blühen und dabei atemberaubend stark duften. Weiter Pflanzen die rund um die kalte Jahreszeit mit Blüten überraschen sind z. B. winterblühende Zierkirsche, Zaubernuss, Kletterjasmin und die „Weiße Forsythie“, auch Abeliophyllum genannt. Zur Unterpflanzung eignet sich Beerentragendes, wie Rebhuhnbeere, aber auch Blühendes wie Violen, Hornveilchen und ganz besonders Christrosen. Dazu ein paar Blumenzwiebeln mit verwenden. Als Füller stecken Sie Koniferenzweige zwischen die Unterpflanzung in die Pflanzerde. Abrundend ausgeschmückt wird schlussendlich mit Stickern und Schleifen: von wegen „bonjour tristesse“! Willkommen, Winter!

An frostfreien Tagen das Arrangement leicht gießen, damit es im Kübel nicht vertrocknet.
Und nicht vergessen: Verwenden Sie ausschließlich frostfeste Pflanzkübel und stellen Sie diese, für sicheren Wasserabzug, auf z. B. keramische Füßchen.

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.